Einladung zum Memory-Cafe ins Generationenhaus Hümme

Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr


Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr treffen sich in gemütlicher Runde ältere Menschen mit Betreuungsbedarf. Am Kaffeetisch beginnt es mit einem Handkreis: „Alle guten Gaben…“, dann werden Kaffee oder Tee, Kuchen oder Häppchen genossen. Dabei ist genug Zeit zum erzählen und austauschen. Themen aus Hümme oder Nachbardörfern, persönliches und natürlich Geschichten aus vergangenen Zeiten werden erörtert. Manchmal findet sich Gesprächsstoff aus dem Hümmer Blättchen oder der Tageszeitung. Die Tischrunde wird aufgelockert durch kleine Bewegungseinheiten, z. B. einen Sitztanz. Genug Zeit ist dann für Spiele wie Mensch-ärgere-dich-nicht, diverse kreative Betätigungen, Singen, Vorlesen, Malen und einiges mehr.


Unter den TeilnehmerInnen sind Männer und Frauen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Demenz, meist mit einer niedrigen Pflegestufe. Die Betreuung leistet eine Fachkraft, die von geschulten Ehrenamtlichen unterstützt wird.


Dieses Angebot hat das Ziel, die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern, soziale Kontakte zu knüpfen, den Austausch anzuregen, interessante Themen zu besprechen, die körperliche und geistige Beweglichkeit zu fördern sowie Spaß und Freude zu haben.


Für die Angehörigen entsteht durch das Angebot des Memory-Cafes eine Entlastung und Unterstützung, sie können einen freien Nachmittag für sich selber nutzen. Ein Fahrdienst des Hauses übernimmt auf Wunsch gegen kleines Geld das Abholen und Zurückbringen der TeilnehmerInnen.


Gerne nimmt das Cafe neue TeilnehmerInnen auf. Der Kooperationspartner, das ABC in Hofgeismar kann die Bedingungen der Kostenübernahme durch die Pflegekasse klären.


Telefonische Information beim Generationenhaus, Telefon 05675-251 98 71