Sechs junge Kulturboten gesucht

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

In den Sommerferien 2020 werden sechs Schülerinnen und Schüler zu Botschaftern für Kulturschätze ihrer Heimat. Im Generationenhaus Bahnhof Hümme erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, als Kulturbote erste Berufserfahrungen zu sammeln und gleichzeitig ihr Taschengeld aufzubessern. Sie beschäftigen sich mit der Geschichte der Orte, empfangen Gäste und übernehmen Führungen.

Ausgestattet mit Tabletts berichten sie über Ihre Arbeit auch in den sozialen Medien und schaffen so eine neue Form der Öffentlichkeitsarbeit, die insbesondere jüngere Menschen ansprechen soll. Aber auch die Unterstützung des laufenden Betriebes im Haus und bei den Ferienspielen gehört dazu.
Für die Ferienjobs können sich Schüler und Schülerinnen ab 16 Jahren bis zum 31.01.2020 bewerben. Die Resonanz beim Projekt 2019 war überaus positiv. „Die vielen Bewerbungen zeigen, dass wir mit dem „Kulturboten“-Projekt den Nerv der jungen Zielgruppe getroffen haben. Es stärkt die Identifikation der Schüler mit ihrer Region und wertet gleichzeitig das Angebot im Generationenhaus auf“, ist sich der Vorstand des Generationenhauses sicher.
Das Projekt orientiert sich an erfolgreichen Vorbildern aus Schweden und ermöglicht jungen Menschen, wertvolle Schlüsselqualifikationen für ihre Zukunft zu erlangen.

Bewerbungen können interessierte Jugendliche ab sofort an das Generationenhaus richten: office@generationenhaus-huemme.de