HNA-Artikel: Maigrün lud zum „Diemeln“ ein

Am 14. Mai 2019 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 3

Pit Morell und Prof. Dr. Bernd Küster im Generationenhaus Bahnhof Hümme

24. April 2019


Der Geschichtskreis Hümme hält ja weiter Kontakt zu dem aus Hümme stammenden Künstler Pit Morell. Der lebt mit seiner Frau Rosi zwar schon lange im Künstlerdorf Worpswede, kommt aber immer gerne mal wieder nach Hümme. Jetzt ist ein „bibliophiles“ Buch in Arbeit, wie er sagt. „Leben, Werk und – was ist Humi?“ wird es heißen und für die Recherchen hatte er sich im Generationenhaus angemeldet. Begleitet wurde Pit Morell von Prof. Dr. Bernd Küster, dem langjährigen Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel und dem Dozenten und Fotografen Rüdiger Lubricht. Viel Zeit hat Pit Morell als Kind im Hümmer Bahnhof verbracht und so wollte er seinen kleinen Raum im Treppenturm, der mal sein Mini-Atelier war, genauso noch einmal sehen, wie den ehemaligen Wartesaal und die ehemalige Küche. Alle Räume sind für den Betrieb des Generationenhauses natürlich heute umgebaut und werden anders genutzt, aber Pit Morell konnte sehr lebhaft Geschichten von den alten Nutzungen zum Besten geben. Da zeitgleich der Seniorenkreis „Harmonie“ im Haus war, wurde dieser von ihm gleich mit unterhalten. Die drei Gäste waren beeindruckt von dem, was aus dem Bahnhof geworden ist und freuten sich, dass das historische Gebäude so erhalten bleibt. Das neue Buch, so die drei Besucher zum Abschluss, soll natürlich im Generationenhaus vorgestellt werden.

Bischof Prof. Dr. Martin Hein und hochrangige Kirchenvertreter besuchten das Generationenhaus Bahnhof Hümme

April 2019

Im Rahmen eines Kirchenleitungstreffens zwischen der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und dem Bisdom´s-Hertogenbosch aus Holland in der evangelischen Akademie Hofgeismar besuchten die Teilnehmer auch das Generationenhaus Bahnhof Hümme. Interessiert zeigten sich die Besucher nicht nur an der Baugestaltung des Projektes sondern besonders am vielfältigen Betrieb des Hauses. So lobte Bischof Hein dann auch besonders das Zusammenspiel von evangelischer Kirchengemeinde und der Dorfgemeinschaft unter einem Dach. Das hier in Hümme sowohl die kirchlichen als auch die weltlichen Veranstaltungen gemeinsam in einem Haus stattfinden, sei vorbildlich auch für andere Dörfer. Auch die Gäste aus Holland hatten viele Fragen und in der anschließenden Diskussion wurde weit in die Zukunft geblickt und die Frage erörtert, ob kirchliche Gemeinschaftshäuser und gering genutzte Dorfgemeinschaftshäuser nebeneinander noch die Zukunft für die Dörfer im ländlichen Raum sein können, oder ob man nicht besser alle Aktivitäten in einem Haus bündelt. Nach spannenden eineinhalb Stunden ging es für die Teilnehmer zurück zur evangelischen Akademie, aber nicht ohne vorher ein Abschiedsfoto zu machen.

Glaskrug kehrt nach 88 Jahren zurück nach Hümme

Geschichtskreis Hümme

Postkarte v. 1931 (Bahnhofsgebäude mit angebautem Wintergarten):  Repro. Dirk Altmann, Hümme

Foto:  Erika Spengler, Frankfurt/Main – v.l. Karl-Erhard Spengler und Familie Moldaner bei der Übergabe des Glaskrugs in Frankfurt.


HÜMME. Im August 2018 schrieb uns Eveline Moldaner aus Frankfurt am Main einen freundlichen Brief. Sie hatte im Fernsehen einen Bericht des Hessischen Rundfunks zum Generationenhaus Bahnhof Hümme gesehen und da läuteten bei ihr die Glocken.
Wir zitieren (auszugsweise): „Ich besitze eine Foto-Postkarte, aufgenommen ca. 1931, mit dem Bahnhofsvorsteher Heinrich Dietz (meinem Opa) vor dem Bahnhof Hümme.
Es gibt auch noch einen Geburtstags-Glaskrug mit Deckel-Aufschrift von meinem Opa vom 12.09.1931 zum 50. Geburtstag vom Stammtisch „Frohe Jugend“ Bf. Hümme, den ich gerne verschenken würde, da ich schon über 80 Jahre alt bin und der Krug wieder nach Hümme sollte.“

Am Karfreitag 2019 war es dann endlich soweit: Erika Spengler und ihr Ehemann Karl-Erhard, unser Vereinsmitglied, die ebenfalls in Frankfurt leben, bekamen jetzt von der Familie Moldaner den „Bierseidel“ bei einem netten persönlichen Treffen überreicht. Damit kehrt er nun nach 88 Jahren wieder zurück nach Hümme, an seinen Ursprungsort.

Wer nähere Angaben zu dem damaligen Stammtisch „Frohe Jugend Bf. Hümme“ machen kann, wird gebeten sich beim Vereinsvorstand zu melden

geschichtskreis-huemme@t-online.de oder Tel.: 05675 / 5057.

Dirk Altmann, 1. Vorsitzender

Volkschor Hümme - Viel Lob für Frühjahrskonzert

am 7. April 2019

Foto:  Reinhold Siebert

 

Am 7. April veranstaltete der Volkschor Hümme unter der Leitung von Larissa Grigoryan ein Konzert in der Ev. Kirche Hümme.
Der Chor wurde von den zahlreichen Besuchern mit Applaus begrüßt.

Volkschor Hümme – alter Name, moderne, zeitgemäße Lieder.
Mit z.B. „La cucaracha“, „Kann es wirklich Liebe sein“, Hinterm Horizont“, „Hail holy queen“, „Über den Wolken“ und vielen  anderen Melodien wurde moderne Chormusik aus den verschiedensten Bereichen präsentiert.

Zwischen den einzelnen Liedbeiträgen wurden dazu von Chormitgliedern passende lustige oder poesievolle Gedichte vorgetragen; einige Kurzgeschichten durften auch nicht fehlen.

Bernd Schmidt auf dem E-Piano erfreute die Zuhörer mit den Filmmusiken aus „Die fabelhafte Welt der Amelie“ und „Titanic“.

Besondere Anerkennung galt der Chorleiterin Larissa Grigoryan, die mit großem Engagement die Sängerinnen und Sänger motiviert. Der lang anhaltende Applaus und Rufe nach Zugabe zeigte die Begeisterung der Zuhörer.

Bei der anschließenden gut besuchten Kaffee- und Kuchentafel wurden die Vielfalt der Liedbeiträge und auch die Programmgestaltung lobend hervorhoben.

Der Volkschor ist sehr erfreut über die große Resonanz und fühlt sich auf seinem musikalischen Weg bestätigt.

Ein herzliches Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Nachmittag ein solcher Erfolg wurde.

HNA-Artikel: Kicken im Bahnhof

Am 26. März 2019 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 8

Kulturprogramm 2019

im Generationenhaus Bahnhof Hümme

                                        
19.01.    15.00    Ausstellungseröffnung  und Konzert Herkules Ensemble
                           
15.02.    20.00    Kabaretistischer Jahresrückblick mit Bernd Gieseking "Ab dafür"
                           
02.03.    20.00    Jazzkonzert mit triosence
                           
22.03.    18.00    Ein Grenzgang - Bergsteiger-Lesung mit Foto-Show
                           
05.04.    19.00    Rockkonzert mit den Supersurfers
                           
12.05.    9.00/15.00    Diemelradwegtag mit Chorkonzert Volkschor Hümme
                           
14. 06.    19.00    Lesung Fredy Gareis "König der Hobos" und Musik Richie Arndt
                           
16.06.    12.00    Weiße Tafel vorm Bahnhof mit Livemusik
                           
23.08.    20.00    Ausstellungseröffnung "Leben ohne Kohle" mit Livemusik
                           
07.09.    20.00    Hör mal im Denkmal: Karbarett
                           
21.09.     20.00    Konzertabend mit dem Projektchor Stammen
                           
16.10.    16.00    Märchentheater am Mächenlandweg: "Das Traumfresserchen"
                           
08.11.    20.00    Rockabend mit The Prisoners
                           
29.11.    19.30    Jazzcombo der Musikschule Hofgeismar


Die älteren Berichte sind im Archiv.