Kinder entdeckten ihre Talente

August 2021

Auch in diesem Jahr fand die begehrte Talentcampus-Veranstaltung des Hümmer Generationenvereines Corona bedingt in den letzten beiden Wochen der Sommerferien statt. Rund 90 Kinder und Jugendliche nahmen jeweils eine Woche an zehn verschiedenen Workshops teil. Neben jeder Menge Spaß konnten sie wieder ganz neue Fähigkeiten entdecken und so vielleicht ein neues Hobby für sich finden. Bei vielen Kursen standen die Kreativität und die Kunst im Vordergrund. Aber auch Bewegung bei beispielsweise Tanz, beim Skateboard fahren oder bei der Fahrradgruppe kamen nicht zu kurz. Dabei lernten sie aber auch Grundlegendes, wie die Natur mit anderen Augen wahrzunehmen oder den Umgang mit Energie. Auch Upcycling war wieder ein Thema z.B. beim Bau von Insektenhotels und Wassertränken oder beim Nähen. Aus alten Jeans entstanden Taschen und andere praktische Sachen. Dass man Beton nicht nur zum Bauen benutzt, sondern auch kunstvolle Objekte herstellen kann, erfuhren die Jugendlichen in der Kreativwerkstatt und die Welt der Percussion erschloss sich den Teilnehmern mit rhythmischen Übungen auf den unterschiedlichsten Instrumenten. Auch der Bau eines Shakers (Rassel) begeisterte die jungen Leute sehr. Auf große Zustimmung fiel der erstmals angebotene Workshop „Die Welt des Skateboards". Hierbei wurde nicht nur das Fahren darauf geübt, sondern auch selbst eins gebaut.

 

Das TalentCAMPus-Projekt ist für die Teilnehmer komplett kostenfrei und wird überwiegend von Ehrenamtlichen aus Hümme und Nachbarorten durchgeführt. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und wird in Kooperation mit der Volkshochschule Landkreis Kassel und dem Generationenhaus sowie der Stadtjugendpflege Hofgeismar veranstaltet. Hierbei gilt der Anspruch Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle und erfahrungsreiche Ferienbeschäftigung mit hohem pädagogischem Ansatz zu bieten. Grundsätzlich wird das Talentcampus-Projekt auch immer von vielen Ehrenamtlichen aus Hümme tatkräftig unterstützt.

Mit viel Spaß und Freude entdeckten die Kinder wieder ihre Fähigkeiten beim Talentcampus-Programm in Hümme. Hier die Gruppe „Upcycling-Werkstatt: Naturschutz im Garten“, die Stefanie Seitz (hinten r.) leitete.

Eine Reise in die Welt der Percussion leitete Dirk Osterberg von der Musikschule Hofgeismar.

HNA-Artikel: Basteln und entdecken

Am 27.August 2021 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 4

Programm Kulturzeit in Hümme 2021

Generationenhaus Bahnhof Hümme


Aufgrund der erfreulichen Entwicklung der Pandemiezahlen konnte auch das Generationenhaus Bahnhof Hümme sein Kulturprogramm wieder starten. Natürlich immer unter Beachtung der jeweils geltenden Regelungen des Landes Hessen und des vorliegenden Hygienekonzeptes. Pandemie bedingt auch mit verringerter Besucherzahl in den Räumen.

Sofern Corona es zulässt, wird es bis Ende des Jahres wieder einen bunten Mix aus Kabarett, Musik, Theater, Reiseberichten, Lesungen und Kunstausstellungen im Generationenhaus geben.

Bereits im Juni 2021 fand eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Boris Pfeiffer statt, der sein neues Buch „Die drei ???-Kids“ vorstellte. Die Veranstaltung fand großen Anklang bei unseren kleineren Gästen.

Auch die Ausstellungseröffnung des Liebenauer Fotografen Burkhard Rabe von Pappenheim (Augen-Blicke, Paris 1977 – 2020) mit Gitarrenkonzert des international bekannten Gitarristen Daniel Küper wurde gut angenommen und ist ab Juli immer dienstags in der Zeit von 11 bis 16 Uhr im Generationenhaus Bahnhof Hümme zu sehen.

Der Kinderbuchautor Andreas Hüging war am 07.07.2021 zu Gast im Bahnhof und hat aus seinem neuen Buch „Roki 2-Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ gelesen.

Zum blauen Sonntag (Ausstellung Industriekultur) am 28.08.2021 wird es in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr stündliche Führungen im restaurierten Bahnhofsgebäude geben. Zudem wird das neue Projekt „Umbau ehem. Waschhaus zur Jugendkunstschule“ vorgestellt.

 

Am 11.09.2021 kommt in diesem Jahr wieder eine hochkarätige Kabarettaufführung in der hessenweiten Reihe „Hör-mal im Denkmal“ ins Haus. Der Kabarettist und Buchautor Philipp Weber, der bereits im Jahr 2019 schon einmal im Generationenhaus aufgetreten ist, stellt sein neues Programm „Durst-Warten auf Merlot“ vor. Ein furioses Meisterwerk der komischen Volksaufklärung! Es dauert meist keine fünf Minuten bis Philipp Weber sein Publikum in Hochstimmung versetzt. Pausenlos lässt er seine Pointen prasseln und klärt seine Zuhörer amüsant über das Trinkverhalten der Deutschen auf. Freuen sie sich auf einen unterhaltsamen Abend! Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.


Auch am Tag des offenen Denkmals am 12.09.2021 wird wieder unser Bahnhofsgebäude ab 14.00 Uhr präsentiert und Führungen angeboten.

Vom 24.09. bis 06.10.2021 ist wieder „Bulliwood- Time“! Bulliwood ist ein Projekt für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, bei dem sie ihre Stärken kreativ erproben und entwickeln können. Das Besondere: man befindet sich dabei in einem LKW, der Filmstudio und Kino zugleich ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen hier die Chance, eigene Ideen in Filme zu verwandeln. Das rollende Filmstudio ist vor allem im ländlichen Raum unterwegs, wo es sonst weniger Freizeitangebote gibt.

Das Märchentheater am Märchenlandweg hat in Hümme schon Tradition und ist auch in diesem Jahr zu Gast. Das Spielraum-Theater zeigt das Stück „Das tapfere Schneiderlein“ am 07.10.2021. Beginn ist um 16.00 Uhr.

 


Am 05.11.2021 um 20.00 Uhr ist das Theater der Nacht mit der Aufführung „Der Vogelkopp“ im Bahnhof. Eine Inszenierung für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Ein fantasievolles Lehrstück auf die Unsinnigkeit mancher Gesetze, auf Arroganz, Snobismus und Obrigkeitshörigkeit. Gespielt wird mit handgeführten Tisch- und Großfiguren.


Zu einem Rockabend mit der Band „Albatross“ laden wir am 06.11.2021 ein. „Albatross“ aus Hann. Münden ist eine der bekanntesten Cover Rockbands. Mit Spielfreude, Energie und handwerklichen Können erobern sie schnell die Herzen der Zuhörer. Es werden „Best of Rock Classics“ dargeboten. Musikrichtungen sind u.a. die Rolling Stones, Carlos Santana, Beatles, Eric Clapton, Status Quo und weitere. Albatross gilt mittlerweile als eine der besten Livebands Nordhessens und Südniedersachsens. Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr.

Im Rahmen des Europäischen Filmfestivals der Generationen präsentiert das Generationenhaus Bahnhof Hümme am 19.11.2021 den Spielfilm „Ein Mann namens Ove“. Hilfesuchende Nachbarin trifft auf einsamen Griesgram! Der grantige Witwer Ove ist der Schrecken der Nachbarschaft: Auf seinen morgendlichen Kontrollgängen inspiziert er pedantisch seine Siedlung und beanstandet barsch jegliches Fehlverhalten seiner Umgebung. Doch hinter dem misanthropischen Verhalten verbirgt sich eine verletzliche, einsame Seele. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr.

 


Zu einer Live-Reportage aus dem Himalaya mit dem bekannten Reisejournalisten Pascal Violo lädt das Generationenhaus am 18.11.2021 ein. Beginn ist um 19.00 Uhr. Verschneite Pässe und abgelegene Dörfer zwischen den höchsten Berggipfeln der Erde – das ist der Himalaya! Pascal Violo scheut keine Strapazen, um Schönheit und Seele der Gebirgslandschaft, aber auch die Menschen dieser einzigartigen Region, in berührenden Aufnahmen festzuhalten. In seiner neuen Live-Reportage erzählt er die spannendsten Geschichten aus acht abenteuerlichen Reisen durch Nepal, Bhutan, Ladakh und Tibet.

 

Nach den tollen Jazz-Abenden der Vorjahre wird am Freitag, dem 26.11.2021 die Jazz-Combo der Hofgeismarer Musikschule erneut im Bahnhof Hümme aufspielen. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr.

 

Bild: Axel Klages

Den Abschluss unseres Kulturprogrammes bildet eine Live-Film-& Fotoreportage von Holger Fritzsche am 01.12.2021 um 19.00 Uhr. Holger Fritzsche bereist Russland seit vielen Jahren, jetzt war er mit verschiedenen Fernzügen und dem prächtigen Zarengoldzug auf der längsten Bahnstrecke der Welt unterwegs. In facettenreichen Bildern und spannenden Geschichten erzählt der Russlandkenner nun von seinen Reisen mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn. Die Reise geht von Moskau, Russlands schönster Stadt, durch die endlosen Weiten Sibiriens, die geniale Steppenlandschaft der Mongolei, bis in die hypnotisierende Metropole Peking.


Im Generationenhaus geht man davon aus - trotz Corona- ein vielfältiges Programm für alle Generationen auf die Beine gestellt zu haben. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Das Generationenhaus freut sich auf viele Besucher und Besucherinnen aus Hümme und der Region.

Jugendzentrum erhält Lüftungsanlage

Juli 2021

Das Generationenhaus im Bahnhof Hümme hat wieder geöffnet und führt Veranstaltung im Rahmen seines Hygienekonzeptes durch. Die Anzahl der Besucher ist allerdings, orientiert an der jeweiligen Raumgröße, begrenzt. Die Räume werden regelmäßig gelüftet und in den Räumen ist eine gute Querlüftung möglich. Nicht so im Jugendzentrum, weil es aus Sicherheitsgründen kein Fenster zum Bahnsteig gibt. Deshalb hat der Betreiberverein des Generationenhauses jetzt eine professionelle Lüftungsanlage einbauen lassen. Das große Gerät ist im Dachboden installiert und es gibt große Zu- und Ablufteinlässe. Der gesamte Luftinhalt des Jugendzentrums wird damit sechsmal pro Stunde ausgetauscht und mit Frischluft versorgt. Damit ist jetzt auch im Jugendzentrum gewährleistet, dass die Veranstaltungsräumlichkeiten für die Kinder und Jugendlichen auch in Corona Zeiten gut und sicher nutzbar sind.

 

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 




Die älteren Berichte sind im Archiv.