Taschengeldbörse gestartet

Generationenhaus Bahnhof Hümme


Seit März 2020 gibt es im Generationenhaus Bahnhof Hümme e.V. ein neues Angebot: die „Taschengeldbörse“.


Das Projekt spricht Schüler von 13 bis 18 Jahren an, die ihr Taschengeld aufbessern wollen, indem sie Familien, Alleinstehende, Berufstätige oder Senioren mit kleineren Tätigkeiten in Wohnung, Haus und Garten unterstützen. Dabei fungiert der Generationenverein als Vermittler und Koordinationsstelle.


Gerade jetzt während der Coronakrise, möchte das Generationenhaus helfen, unkomplizierte und schnelle Hilfe dorthin zu vermitteln, wo sie am Dringensten benötigt wird. Zum Schutz aller Beteiligten, gibt es jedoch einige Veränderungen. So sind lediglich kontaktlose Tätigkeiten im Außenbereich, wie das Erledigen von Einkäufen, Gassi gehen mit dem Hund oder Hilfen im Garten möglich. Anmeldeformulare können im Internet unter www.generationenhaus-huemme.de heruntergeladen werden. Die Abgabe der Anmeldungen kann derzeit leider nicht persönlich erfolgen. Formulare können per Mail eingereicht oder in den Briefkasten des Generationenhauses eingeworfen werden. Bei Rückfragen, meldet sich die zuständige Koordinatorin telefonisch.


Sobald die aktuellen Beschränkungen wieder aufgehoben werden, vermittelt das Generationenhaus gern wieder weitere Tätigkeiten.

HNA-Artikel: Blechkuchen aus Männerhand

Am 26. März 2020 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 5

HNA-Artikel: Generationenhaus bietet Einkaufshilfe

Am 23. März 2020 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 4

HNA-Artikel: Forams sorgten in Hümme für volles Haus

Am 5. März 2020 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 3

HNA-Artikel: Operation Märchen startete spannend

Am 3. März 2020 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 4

Helfen für ein Taschengeld - Projekt für Jugendliche

Generationenhaus Bahnhof Hümme

„Taschengeldbörse“, so der Name des neuen Projektes, welches der Generationenverein Bahnhof Hümme ab März 2020 initiiert.
Immer wieder gibt es Situationen, in denen man gerne eine unkomplizierte und schnelle Hilfe in Anspruch nehmen würde, wie z.B. beim Einkaufen, Rasenmähen oder mit dem Hund Gassi gehen, Gäste bedienen bei einer Geburtstagsfeier, man braucht einen Babysitter oder Hilfe bei den Hausaufgaben, der Computer oder das Handy streikt und vieles mehr.
Das Projekt spricht Schüler und Schülerinnen von 13 bis 18 Jahren an, die ihr Taschengeld aufbessern wollen, indem sie Familien, Alleinstehende, Berufstätige oder Senioren mit kleineren Tätigkeiten in Wohnung, Haus und Garten unterstützen.
Hierbei sollen Generationen miteinander verbunden werden und das Projekt gibt den jungen Leuten die Möglichkeit, ihre sozialen und praktischen Fähigkeiten einzubringen und auszubauen. Sie erleben sich als nützliches Mitglied in der Dorfgemeinschaft.
Dabei fungiert der Generationenverein als Vermittler und Koordinationsstelle.
Rein praktisch sieht das so aus, dass Personen die Hilfe in Anspruch nehmen möchten, als auch Jugendliche, die die Arbeiten verrichten wollen, sich beim Generationenverein Bahnhof Hümme melden. Dort füllen sie ein Anmeldeformular aus und können sich bei der zuständigen Koordinatorin informieren. Anmeldeformulare bekommt man direkt während der Öffnungszeiten im Generationenhaus oder kann sie sich aus dem Internet www.generationenhaus-huemme.de holen. Jeden Dienstag von 18.30 bis 19.30 Uhr kann man das ausgefüllte Formular im Generationenhaus abgeben. Jugendliche haben zudem die Möglichkeit ihre Anmeldung freitags im offenen Jugendtreff von 18 bis 21 Uhr abzugeben.
 

Download
Anmeldebogen Anbieter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Anmeldebogen Jugendliche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Download
Flyer außen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.9 KB
Download
Flyer innen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.8 KB

HNA-Artikel: Humorvoll durchs Jahr der Frau

Am 19. Februar 2020 war folgender Artikel in der HNA Hofgeismar auf Seite 5


Die älteren Berichte sind im Archiv.