Die Welt der Gesellschaftsspiele spielend entdecken

Einladung zum Spielenachmittag für alle Generationen
am Freitag, 24. Mai 2019, von 15 – 18 Uhr

 

Der Spieleexperte Thomas Henze kommt von 15 – 18 Uhr ins Generationenhaus Bahnhof Hümme. Er wird neue Spiele vorstellen und es gibt die Möglichkeit, in kleinen Gruppen alles auszuprobieren. Wenn jemand Zuhause ein Spiel hat, deren Regeln er nicht kennt, wird Herr Henze das Problem sicher lösen können.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten ab vier Jahren und älter. Hier können Sie sich einen Überblick der aktuellen Neuerscheinungen auf dem Spielemarkt verschaffen oder nach Herzenslust an diesem Freitagnachmittag selbst spielen.


Holen Sie sich auch gerne Tipps für kleine Geschenke z. Bsp. für Geburtstage.


Eintritt frei!

Bildungsberatung im Generationenhaus in Hofgeismar-Hümme

am Freitag, 7. Juni 2019, von 15:00 – 17:00 Uhr

 

Wer sich beruflich verändern möchte, in das Berufsleben einsteigen oder zurück kommen möchte, kann im Generationenhaus Bahnhof Hümme Beratung und Begleitung erhalten und sich über Finanzierungsmöglichkeiten für seine Weiterbildung informieren. Die Bildungsberatung im Rahmen des Hessencampus ist vertraulich, kostenfrei, trägerübergreifend, unabhängig und kann in Stadt und Landkreis Kassel an verschiedenen Orten wahrgenommen werden.

Am Freitag, 7. Juni steht Peter Brockmann im Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr für Gespräche rund um die Berufsplanung und Weiterbildungsideen zur Verfügung. Eine Bildungsberatung kann auch zu anderen Terminen dort vereinbart werden. Es empfiehlt sich vorab einen Termin zu vereinbaren: E-Mail: p.brockmann@bildungsberatung-region-kassel.de.

Weitere Informationen: www.bildungsberatung-region-kassel.de oder 0561-1003-3202

König der Hobos - Unterwegs mit den Vagabunden Amerikas

am Freitag, 14. Juni 2019, um 19 Uhr

im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Foto mitte: Freddy Gareis, ® Manolo Ty

Foto rechts: Richie Arndt, ® Manfred Pollert

 

Fredy Gareis liest - Richie Arndt spielt den Railroad Blues

 

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung fahren die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land. Eine verschworene Subkultur mit eigener Sprache, moralischem Kodex und Liedern, die sich mit dem Bau der transkontinentalen Eisenbahn entwickelte und bis heute im Schatten des neon-grellen Amerika weiterlebt. Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern, Landstreichern und Vagabunden durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und lernte von einem Hobo-König, wie man sich als blinder Passagier durchschlägt. Er erlebte Zusammenhalt und Großzügigkeit, die Weite aus Licht und Wind, Einsamkeit, Gewalt und Drogen. Geschichten, die tiefe Einblicke in die raue Seele der USA gewähren: über die Kraft des Individuums, über Enttäuschung, Wut und über das Glück, arm, aber frei zu sein.

 

Tickets: http://tickets.hofgeismar.de oder Tourist-Info

Vorverkauf 8 € zzgl. Vorverkaufsgebühr

 

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Region Kassel.

Mit freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse.

Weiße Tafel vorm Bahnhof mit Liveband VoGiBa

am Sonntag, 16. Juni 2019, um 12 Uhr

im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Ganz nach dem Vorbild der „White Dinner“-Veranstaltungen in aller Welt wird am Sonntag, 16. Juni vor der Kulisse des historischen Hümmer Bahnhofs an einer langen Tafel stilvoll gespeist. Eingeladen sind alle Menschen, die gerne in lockerer aber stilvoller Atmosphäre zusammen ein Mahl einnehmen wollen. Einzige Bedingung ist, sich ganz in weiß zu kleiden. Ob extravagant, witzig, skurril oder einfach ganz klassisch, das bleibt jedem selbst überlassen - nur weiß sollte es sein.

Stühle und Tische mit weißen Tischdecken stehen ab 12 Uhr bereit. Dazu gibt es ein Mitbringbuffet. Die Teilnehmer bringen Leckereien mit, die zu einem Buffet zusammengestellt werden, von dem sich jeder bedienen kann. Auch Geschirr (natürlich in Weiß) sowie Gläser und Besteck sollen mitgebracht werden. Getränke stellt das Generationenhaus gegen eine Spende zur Verfügung.

Für die passende akustische Stimmung wird die Liveband VoGiBa sorgen und Jazzsongs & Chansons spielen. Vo Gi Ba steht für Vocal, Gitarre, Bass.


Eine samtig strahlende Stimme begleitet von einer mit Nylonsaiten bespannten Gitarre und umgarnt von saftigen Basstönen. Mit kleiner oder großer Instrumentierung entstehen kleine Kunstwerke. VoGiBa bedient sich neuerer Strömungen im Jazz wie Crossover, Third-Stream oder lyrischer Jazz. Die Grenzen zwischen einem Chanson, Popsong und einem Jazzstandard scheinen zu verschwimmen. So liegt es nahe, dass die Musiker sich dem Repertoire von Tom Waits, Holly Cole, Youn Sun Nah oder den Bee Gees als auch Jimi Hendrix widmen.

Der Eintritt ist frei. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung empfehlenswert: office@generationenhaus-huemme.de.


Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen


Kinderchor „Buntes Wir“

jeden Mittwoch um 16.30 Uhr im Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

Im  Kinderchor „Buntes Wir“ gibt es einmal in der Woche gemeinsam Spiel und Spaß. Jeden Mittwoch um 16.30 Uhr treffen sich die Jungen und Mädchen ab fünf Jahren im Generationenhaus Bahnhof Hümme. In einer Stunde werden spielerisch Lieder eingeübt, die auch mit entsprechender Bewegung Freude machen und leicht zu lernen sind. Der Kinderchor wird von der Musikschule Hofgeismar betreut, die auch eine qualifizierte Chorleitung durch Dorothea Kröger sichergestellt. Ehrenamtlich wird der Chor zudem von Anja Altmann betreut. Gerne können auch noch weitere Kinder, die Spaß am Singen haben, dazukommen.

Frühstück im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Jeden Dienstag (außer der 2. im Monat und an oder nach Feiertagen)


Das offene Frühstück im Generationenhaus Bahnhof Hümme erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jeden Dienstag (außer der 2. im Monat und an oder nach Feiertagen) wird mit Freunden, Nachbarn und Gleichgesinnten in geselliger Runde gespeist. Das Frühstück ist inzwischen so beliebt, dass der 17. April schon ausgebucht ist.


Eine Teilnahme am Frühstück ist nur nach Anmeldung möglich. Anmeldungen werden bis Montags 11 Uhr entgegen genommen. 05675-251 98 71

Offener Treff jetzt jeden Tag geöffnet

Nette Menschen treffen, plaudern, spielen, stricken...

Jede/r ist herzlich willkommen!

 

Liebe Besucher und Interessierte,

das Generationenhaus Bahnhof Hümme startet ab Juni 2017 mit neuen Öffnungszeiten und Angeboten. Wir laden Sie herzlich ein in unserem offenen Treff vorbeizukommen.

 

In lockerer Atmosphäre haben Sie die Möglichkeit sich zu verschiedenen Themen auszutauschen, an Angeboten teilzunehmen, die wechselnden Ausstellungen des Hauses und den denkmalgeschützten Bahnhof zu besichtigen. Oder schmökern Sie einfach nur bei einer Tasse Kaffee in einem Buch.

Bei uns können Kontakte geknüpft und gepflegt werden, voneinander gelernt, mitgemacht und zugesehen werden.

Lassen Sie uns den Bahnhof gemeinsam beleben und gestalten.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team vom Generationenhaus Bahnhof Hümme

Öffnungszeiten Offener Treff


Mo.,  12 - 16.00 Uhr
Di.,     8 - 14.00 Uhr
Mi.,   12 - 17.00 Uhr
Do.,  15 - 17.00 Uhr
Fr.,    14 - 17.00 Uhr

Einladung zum Memory-Cafe ins Generationenhaus Hümme

Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr


Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr treffen sich in gemütlicher Runde ältere Menschen mit Betreuungsbedarf. Am Kaffeetisch beginnt es mit einem Handkreis: „Alle guten Gaben…“, dann werden Kaffee oder Tee, Kuchen oder Häppchen genossen. Dabei ist genug Zeit zum erzählen und austauschen. Themen aus Hümme oder Nachbardörfern, persönliches und natürlich Geschichten aus vergangenen Zeiten werden erörtert. Manchmal findet sich Gesprächsstoff aus dem Hümmer Blättchen oder der Tageszeitung. Die Tischrunde wird aufgelockert durch kleine Bewegungseinheiten, z. B. einen Sitztanz. Genug Zeit ist dann für Spiele wie Mensch-ärgere-dich-nicht, diverse kreative Betätigungen, Singen, Vorlesen, Malen und einiges mehr.


Unter den TeilnehmerInnen sind Männer und Frauen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Demenz, meist mit einer niedrigen Pflegestufe. Die Betreuung leistet eine Fachkraft, die von geschulten Ehrenamtlichen unterstützt wird.


Dieses Angebot hat das Ziel, die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern, soziale Kontakte zu knüpfen, den Austausch anzuregen, interessante Themen zu besprechen, die körperliche und geistige Beweglichkeit zu fördern sowie Spaß und Freude zu haben.


Für die Angehörigen entsteht durch das Angebot des Memory-Cafes eine Entlastung und Unterstützung, sie können einen freien Nachmittag für sich selber nutzen. Ein Fahrdienst des Hauses übernimmt auf Wunsch gegen kleines Geld das Abholen und Zurückbringen der TeilnehmerInnen.


Gerne nimmt das Cafe neue TeilnehmerInnen auf. Der Kooperationspartner, das ABC in Hofgeismar kann die Bedingungen der Kostenübernahme durch die Pflegekasse klären.


Telefonische Information beim Generationenhaus, Telefon 05675-251 98 71